Eisenbahnfreunde Aken e.V.

Unser Verein

 

Startseite

 

Fahrplan

 

Aktuelles

 

Verein

 

Geschichte

 

Aktivitäten

 

Fotogalerien

 

Links

 

Impressum

 

 

Unser Verein der „Eisenbahnfreunde Aken e.V.“ gründete sich im Jahr 1997 in der Gaststätte „Hafen“ und bestand aus 7 Gründungsmitglieder. Bis heute hat sich unsere Mitgliederanzahl auf 15 erhöht.

Als Ziele setzten wir uns den Bahnhof Aken vor dem weiteren Verfall zu retten und mit Hilfe der Stadt und des Hafens den Güterverkehr der Strecke zu beleben. Weiterhin kämpften wir dafür den Personennahverkehr zu erhalten und um eine Verlängerung der Strecke nach Aken/Ost (Neubaugebiet). Leider ist zum 08.12.2007 der SPNV auf der Strecke eingestellt worden. Es verkehren nur noch Busse zwischen Köthen und Aken.

Weitere Ziele sind die Durchführung von Bahnhofsfesten, Sonderfahrten und die Erforschung der Geschichte der Strecke.

So organisieren wir Zubringerfahrten zum Rosenmontagsumzug nach Köthen, Sonderfahrten zu den Sachsen-Anhalt-Tagen und zum Stadfest Aken. Im Jahr 2009 führten wir gemeinsam mit mehreren Partnern die 1. Nikolausfahrt zur Eröffnung des Köthener Weihnachtsmarktes durch.  

 

Es gelang uns mit Hilfe von DB Station & Service Köthen 1997 das Dach, die Türen und die Fenster des Bahnhofsgebäudes zu sanieren. Weiterhin richteten wir den ehemaligen Fdl - Raum wieder her wo sich unser Domizil befand. Im Jahr 2000 renovierten wir die ehemalige Gaststätte und Küche und 2002 den Wartesaal. Über der Gaststätte befindet sich die ehemalige Wohnung des Kneipiers die schon lange unbenutzt war. 2005 sanierten wir diese Räume, so dass wir uns im Jahr 2006 einen lang gehegten Wunsch erfüllen konnten und hier ein Eisenbahnmuseum zur Akener Eisenbahngeschichte eingerichtet hatten.

Leider wurde im Jahre 2008 von der DB Station&Service AG allen Mietern des Bahnhof Aken ihre Mietverträge gekündigt. Somit musste auch der Verein aus den Räumen ausziehen und der Bahnhof stand seit dem 31.12.2008 leer.

Seither bemühten wir uns gemeinsam mit Verantwortlicher der Stadt, das der Bahnhof durch die Stadt Aken gekauft werden kann.

Leider gelang es der Stadt und DB Immobilien nicht sich über die Verkaufs Modalitäten zu einigen. Ein Privatmann aus Aken nutzte die Gunst der Stunde und erwarb Mitte 2010 den Bahnhof Aken um es als Wohnhaus umzubauen. Wir wünschen ihm dafür gutes Gelingen.

Auf der Suche nach einer neuen Heimat des Vereins führten wir diverse Gespräche mit dem Pächter der Strecke (Deutsche Regionaleisenbahn / DRE) um das nicht mehr genutzte Stellwerk in Aken als Vereinsdomizil zu bekommen. Leider führte dies zu keinem positiven Ergebnis.

Nach Gesprächen mit dem Hafen Aken konnten wir im Jahr 2014 endlich unsere neuen Vereinsräume im Hafen Aken beziehen. Dort haben wir auch wieder die Möglichkeit einen Museumsraum einzurichten. Somit hat die Suche ein Ende und wir können weitere Projekte angehen.

 

Beschreibung: C:\Dokumente und Einstellungen\Detlef\Eigene Dateien\Eisenbahndet\Eisenbahnfreunde Aken\Fotos\vor Umbau.jpg

 

Bahnhof vor der Sanierung

 

Beschreibung: C:\Dokumente und Einstellungen\Detlef\Eigene Dateien\Eisenbahndet\Eisenbahnfreunde Aken\Fotos\Umbau Bf1.jpg

Beschreibung: C:\Dokumente und Einstellungen\Detlef\Eigene Dateien\Eisenbahndet\Eisenbahnfreunde Aken\Fotos\Umbau Bf2.jpg

 

Eingerüstetes Empfangsgebäude gleisseitig…

 

…und von der Straßenseite

 

 

 

                            

 

Beschreibung: C:\Dokumente und Einstellungen\Detlef\Eigene Dateien\Eisenbahndet\Eisenbahnfreunde Aken\Fotos\Bf Aken.jpg

 

Bahnhof Aken nach der Außensanierung